Deine Community
Gothic Forum
Chat (0 User)
Foto-Galerie
User-Blogs
Deine Stimme
Hot-Or-Not
Musik Charts
Partnerschaften
EMP Gothic
Link-Verzeichnis
Dein Team
Team�bersicht
Kontakt zum Admin
Dein radio.XES

GOTHIC Stream mit Winamp h�ren GOTHIC Stream mit MediaPlayer h�ren GOTHIC Stream mit RealPlayer h�ren

Zur Zeit l�uft:

Letzter Foto-Upload

�ber 6.000 Fotos
nur f�r User sichtbar

Registrieren


 
Bei registrierten Usern erscheint diese Werbung nicht
Gothic bei EMP

EMP Gothic

Autor Nachricht

<  -> Tattoo und Körperschmuck

Thema: "stick n poke tattoo" - schon Erfahrungen?

Novel_Goat
Verfasst am: 11 Jan 2017 10:50 Keine Komplettzitate verwenden!
weiblich, 21 Jahre


Online
Alter und Geschlecht verifziert

Eigener Titel:
Pseudo

Userstatistik:
User seit: 342 Tag(en)
Beiträge: 171
Themen: 5
"Hand poked tattoo" oder auch "stick n poke" genannt sind Tattoos die inzwischen selbst mich erreicht haben, Künstler zu nennen wären da unter anderem Grace Neutral, The Crayoner, Kim Michey um sicherlich nur einige, wenige zu nennen.

Viele Künstler leben anscheinend außerhalb Deutschlands, zumindest habe ich bisher wenn nur eine Handvoll gefunden. Viele stechen sich dieser Art Tattoos auch selbst, ist ja eigentlich nichts neues möchte man meinen, da es dieser Art "Hautschmuck" schon seit jeher gibt und in diversen Stämmen bis Heute Brauch und Tradition sind.

Doch was ist dran an dem neuen Trend?
Viele Erfahrungsberichte vergleichen das "stick n poke" mit der eher verbreiteten Maschine. Einige behaupten es sei nicht annähernd so Schmerzhaft, die Haut würde nicht ansatzweise so belastet werden (bei sorgfältigem Umgang) und ganz vorn dabei sei der persönlichere Bezug.

Ich für meinen Teil bin deshalb völlig umgestiegen, und möchte kein Maschinelles Tattoo mehr. Dafür überlege ich es mir umso sorgfältiger, da es letzt endlich um den eigenen Körper geht den ich eigentlich gerne so gesund wie möglich behalten wollen würde.
Der persönlichere Bezug ist für mich viel nachvollziehbarer, sowie der bessere Umgang mit der Haut. Während eine Maschine die Haut binnen Sekunden immer wieder "auffetzt" scheint die einfache Nadel per Hand geführt behutsamer zur Haut. Dennoch ist alles natürlich ein Wagnis.

Mit beiden Arten lassen sich kunstvolle Werke auf unserer Haut verewigen, dennoch würde ich gern mehr darüber in Erfahrung bringen:
Wie ist also eure Haltung dazu? Schon Erfahrungen damit machen dürfen? Oder würde es euch nicht im Traum einfallen?
Benutzer-Profile anzeigen
WERBUNG
Verfasst am:







Userstatistik:




Bei registrierten Usern erscheint diese Werbung nicht



EMP Gothic

Blackshiro
Verfasst am: 11 Okt 2017 08:54 Keine Komplettzitate verwenden!
weiblich, 23 Jahre
Wohnort: bei Hamburg

Offline
Alter und Geschlecht verifziert

Eigener Titel:
Unbreakable

Userstatistik:
User seit: 1122 Tag(en)
Beiträge: 367
Themen: 15
Moin,

ich selbst hab keins, mein Ex aber schon. Er hat sich dafür einen traditionellen Tattoo Artist aus Malaysia (?) ausgesucht, der zufällig in meiner Heimatstadt mit seinem Laden ansässig war.
Der Künstler hat ihm das Motiv nicht vorher gezeigt, sie haben nur über die Attribute gesprochen. Das ist aber eine spirituelle Schiene und das handhabt sicher jeder Künstler anders.
Er meinte, dass es vom Schmerzfaktor her nicht schlimmer oder besser war als das maschinelle Tattoo.
Das Bambusstäbchen durfte er mit nachhause nehmen und die ganze Nachsorge mit Folie und pipapo fiel gänzlich weg.
Das Tattoo hat mit 4 Stunden aber länger gedauert, als wir damals vermutet hätten.

Ich persönlich kann mir das für mich nicht vorstellen. Zum einen ist man in der Farbwahl, zum anderen in der Art und Weise, was designtechnisch möglich ist, eingeschränkt. (Zumindest hat der Tattoowierer uns das so erklärt) Da reißt es für mich auch nicht raus, dass z.T. ein deutlich höherer Detailgrad möglich ist, als mit der Maschine. Zudem finde ich persönlich das Summen sehr beruhigend und der Schmerz ist insgesamt kontinuierlicher, wenn große Flächen 'ausgemalt' werden (stelle ich mir jedenfalls so vor, nachdem ich gesehen habe, wie das Stick'n'Poke bei meinem Ex gemacht wurde), womit ich meistens irgendwann einfach wegdöse.

Ob das nun deutlich schädlicher oder gesünder ist, will ich eigentlich nicht beurteilen. Meine Tattoos sind bisher alle komplett vegan gewesen, von der Zeichenfolie bis zu den Farben, ich steche grundsätzlich nur im Spätherbst, womit die Sonneneinstrahlung lang genug vermieden wird und von daher mach ich mir da nicht so nen großen Kopf drum.
Benutzer-Profile anzeigen
CharlotteSchlotter
Verfasst am: 11 Okt 2017 20:23 Keine Komplettzitate verwenden!
weiblich, 33 Jahre
Wohnort: Köln

Online
Alter und Geschlecht verifziert



Userstatistik:
User seit: 869 Tag(en)
Beiträge: 919
Themen: 8
Was genau ist denn eigentlich ein stick n poke Tattoo? Eins, das nur mit Nadel ohne Maschine gestochen wird?
Benutzer-Profile anzeigen
Blackshiro
Verfasst am: 18 Okt 2017 19:57 Keine Komplettzitate verwenden!
weiblich, 23 Jahre
Wohnort: bei Hamburg

Offline
Alter und Geschlecht verifziert

Eigener Titel:
Unbreakable

Userstatistik:
User seit: 1122 Tag(en)
Beiträge: 367
Themen: 15
Einfach gesagt - ja.
In vielen Kulturen gehört das seit Jahrhunderten zur Tradition.

Falls es interessiert, ein VIdeo aus Japan:
https://www.youtube.com/watch?v=vJENYh8y4t4[/url]
Benutzer-Profile anzeigen
Lizebeth
Verfasst am: 19 Okt 2017 06:52 Keine Komplettzitate verwenden!
weiblich, 22 Jahre
Wohnort: Baunatal

Offline
Alter und Geschlecht verifziert



Userstatistik:
User seit: 63 Tag(en)
Beiträge: 17
Themen: 1
Danke für das Video. Ich fand es auch schwer mir etwas darunter vorzustellen. Jedoch muss ich sagen, dass es auf mich irgendwie so wirkt, als könnte es weit schmerzhafter sein, weil man doch sozusagen jeden Stich einzeln merkt, oder? Bei der Maschine fand ich es durch die Kontinuität und das Geräusch beinahe beruhigend.

Ach und was ich mich noch frage, ist man bei dieser Methode eingeschränkter was die Motive angeht? Oder könnte man sagen, dass mit der Methode eh eine gewisse Stilrichtung der Tattoo einhergeht?
Benutzer-Profile anzeigen
Blackshiro
Verfasst am: 20 Okt 2017 22:22 Keine Komplettzitate verwenden!
weiblich, 23 Jahre
Wohnort: bei Hamburg

Offline
Alter und Geschlecht verifziert

Eigener Titel:
Unbreakable

Userstatistik:
User seit: 1122 Tag(en)
Beiträge: 367
Themen: 15
Man ist in gewisser Weise eingeschränkter, soweit ich weiß, auf der anderen Seite ist ein hoher Detailgrad, der mit der Maschine nicht machbar ist, möglich.

zum Schmerz kann ich auch nur sagen, dass mein Ex meinte, es war im Grunde genauso, wie bei der Maschine (er hat sowohl als auch).
Mir kam es vor allem langwieriger vor (als Zuschauer).

Aber da kann Novel_Goat sicher mehr zu sagen Für mich kommt diese Art des Tätowierens eher nicht in Frage, ist einfach nicht der Stil, den ich auf dem Körper möchte.
Benutzer-Profile anzeigen

Display replies from:  

Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1
Neues Thema eröffnen

 Weitere Themen   Antworten   Autor   Aufrufe   Letzter Beitrag 
Keine neuen Beiträge Gibt es eine Art von Hölle? 105 Asmodeus 37247 01 Aug 2014 00:11
Wurdalak Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Cyclotron (Elektronisches aller Art) 13 Cyclotron 10371 08 März 2012 04:07
Cyclotron Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Suche ein Kleid dieser Art 15 Susi 16684 12 Nov 2009 17:15
Susi Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge ART ABSCONs - "Spektral Magik" 0 Unregistriert 6930 25 Jun 2009 18:13
Unregistriert Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Meine Galerie Dark Art by maxcracker... 4 Unregistriert 9363 15 März 2009 02:34
Unregistriert Letzten Beitrag anzeigen
 

Gehe zu:  

Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.