Deine Community
Gothic Forum
Chat (8 User)
Foto-Galerie
User-Blogs
Deine Stimme
Hot-Or-Not
Musik Charts
Dein Team
Team�bersicht
Kontakt zum Admin
Dein radio.XES

GOTHIC Stream mit Winamp h�ren GOTHIC Stream mit MediaPlayer h�ren GOTHIC Stream mit RealPlayer h�ren

Zur Zeit l�uft:

Letzter Foto-Upload

�ber 6.000 Fotos
nur f�r User sichtbar

Registrieren


 
Wenn Du dich registrierst, hast Du mehr Zugriffsrechte

Autor Nachricht

<  -> Der Tempel

Thema: Natur als Religion

ptsd
Verfasst am: 27 M�rz 2009 15:23 Keine Komplettzitate verwenden!
neutral






Userstatistik:



Na ja man Könnte dann fragen was sei Wichtiger.. das Produkt oder der Hersteller ?.
(per se) Sind wir Produkt , Möglichkeit und das macht uns noch lange nicht zur Schöpfung.
Aber dein Einwand ist ein recht guter, über den man Vortrefflich Streiten kann.Obwohl es mir Gleich ist, ob das was entsteht auch Heilig zu nennen ist. Mir geht es in erster Linie um die Schöpfung als Kräfte Prinzip.. denn die Schöpfung, gab es vor uns und wird es auch nach uns noch geben.

Keine Naturgesetze, kein Leben... es ist eine Kette von Wechselwirkungen, die etwas entstehen lässt.

Zufall oder Sinn ?, ich glaube ganz einfach, das wir diese Frage nicht durchdringen können.
Um das zu tun, müssten wir von der Ursache der Schöpfung als Wirkung etwas Wissen.

Aber für uns ist die Schöpfung etwas A-Kausales.. etwas was ja eigentlich auch eine Ursache haben müsste.
Aber wie uns die Quantenmechanik zeigt, liegt genau hier unsere Verstandes mäßige Grenze.

Auf manche Fragen gibt es trotz aller Propheten und Gelehrten keine Antwort für uns.

Wir sind nur Produkt der Schöpfung.
Die Schöpfung ist eine Kraft ein Prinzip welches wir nur erahnen aber nie Verstehen können.
WERBUNG
Verfasst am:







Userstatistik:




Bei registrierten Usern erscheint diese Werbung nicht



EMP Gothic

Eglareth
Verfasst am: 27 M�rz 2009 21:54 Keine Komplettzitate verwenden!
neutral






Userstatistik:



ist dann die Natur die Religion oder das Prinzip, dem sie zugrunde liegt?

Ich verstehe es momentan so, dass du den Vorgang, das Prinzip der Schöpfung in dieser Religion zentrierst, aber alles, was daraus entsteht eben zu dem von dir besagten Streitpunkt machst.
Wenn ich damit richtig liege bin ich (sodenn ich mal vom Agnostizismus abweiche) eher der Ansicht, dass die Natur gerade in ihren "Produkten" besteht und verehrt werden sollte (nein, dazu muss ich nichtmal abweichen) - für mich wäre die Natur Hersteller und Produkt zugleich... und die Schöpfung (oder auch Evolution) nur der Vorgang, mit dem sich die Natur permanent verändert.
Irgendwie erinnert mich das an Douglas Adams und den Nachfolger von Deep Thought *G*
ptsd
Verfasst am: 27 M�rz 2009 22:35 Keine Komplettzitate verwenden!
neutral






Userstatistik:



Genau, ich stelle das Prinzip in den Mittelpunkt, weil gäbe es das Prinzip nicht so wie es ist.
Dann könnte ich auch nicht darüber schreiben.
Dann gäbe es mich uns, und alles nicht.

Würde man nur ein wenig an dieser Natur konstanten (Elementare Wechselwirkungen der 4 primären Kräfte) auch nur ein wenig herumdrehen sprich verändern.
Dann Gäbe es nicht die Welt die wir kennen.

Ne ich habe nichts gegen die Produkte.

Die Schöpfung ist erkennbar und doch undurchdringbar, nehmen wir mal die Ursuppe als Anfangszeitpunkt allen Lebens.
Was da abgeht können wir uns erklären.
Aber warum da tatsächlich Leben sich Entwickelte, bis zum heutigen Menschen?.

In erster Linie stellt sich die Natur Religion, gegen den Mystizismus und soll den Menschen seine Begrenztheit gegenüber der Schöpfung aufzeigen.

Denn habe ich Ehrfurcht vor der Schöpfung. Dann gilt diese Ehrfurcht für alles was lebt oder nicht lebendig ist gleichermaßen.

Das ist sozusagen der Hauptinhalt, konsequenter weiße.
Denn man muss sich doch die Frage stellen, was bedeutet es.
Ehrfurcht oder Demut gegenüber der Schöpfung zu empfinden ?.

Der Mensch sah sich seid her als Mittelpunkt und Drehpunkt allen Seins.
Er erfand sich seine Götter die alles erschafft haben u.s.w... welch eine Arroganz wie ich finde.

Zitat:
ist dann die Natur die Religion oder das Prinzip, dem sie zugrunde liegt?


Beides, denn Natur im Sinne der Schöpfung ist das Prinzip aus dem alles hervorgeht.
Natur = Schöpfung /Natur bedeutet alles was der Mensch nicht selber erschaffen hat // also die Schöpfung oder auch Natur (beides ist eins für mich)

Wir und alles sind ein teil der Schöpfung.

Auch wenn das bei mir meistens so klingt, ich habe nicht die Weisheit mit löffeln gefressen und ich bilde mir auch nicht ein , besser oder so zu Sein wie jeder andere auch.
Nur das ist mein Glaube und dafür stehe ich ein... ich fürchte nur immer das ich so Oberschlau daher komme.. aber dieser Eindruck ist nicht meine Absicht... sondern viel mehr der Inhalt...
ptsd
Verfasst am: 30 M�rz 2009 17:35 Keine Komplettzitate verwenden!
neutral






Userstatistik:



Anhang; ich bitte diese Antwort mit der letzten nicht zu verschmelzen, weil es sonst noch Konfuser wird.(Danke)

Achtung Physik

Mann kann den Begriff der Schöpfung auch einfacher reduzieren.
Schöpfung ist das In-Möglichkeit-Seiende, was in der Materie an Latenz und Tendenz enthalten ist.

Sprich also die Naturkräfte ; Schwerkraft,Elektromagnetische Kraft, Kernkraft, Schwache Kernkraft.

Ohne diese Naturkräfte, kein Aufbau der Welt , so wie wir sie kennen.
Also das Nach-Möglichkeit-Seiende, das, was nach Maßgabe des Gegebenen ermöglicht werden könne.


Quarks bauen Protonen und Neutronen auf, welche wiederum einen Atomkern =Atome aufbauen.
Atome bauen Moleküle auf, viele Moleküle bauen Makromoleküle auf.
Makromoleküle bauen Planeten und Lebewesen auf.
Planeten drehen sich um Sterne, Sterne sind in Galaxien.
Galaxien sind in Galaxienhaufen und alles zusammen ist in einem Kosmos.

Schöpfung ist so gesehen das = In-Möglichkeit-Seiende = Naturkräfte
Und erschafft das = Nach-Möglichkeit-Seiende= z.b. Lebewesen.

Ob dieses System der Naturgesetze nun alles andere vorherbestimmt (Determinismus ) oder Gott doch würfelt (Gegenteil des Ausspruchs von A.Einstein) das würde sich vielleicht, durch eine feinere Betrachtungsweise der Kausalität beantworten ???.

Die Natur, auch wenn ich sie nie ganz Verstehen kann, ist meine Wirklichkeit.
An einen Gott vermag ich nur zu Glauben.
Die Natur gibt vor was ich kann oder nicht kann,aber Göttern soll ich folgen ?.

Unterschied zwischen "Du kannst nicht" und "Du sollst nicht " zischen Mensch und Natur.
Wo sich dieser Götter Glaube dran Verrät, als all zu Menschliches. Wink
2016111201v
Verfasst am: 14 Jun 2015 20:43 Keine Komplettzitate verwenden!
neutral






Userstatistik:



ich habe zu dem Thema ein zutreffendes Zitat gefunden:

"Der Mensch ist die sinnloseste Spezies,
er verehrt einen unsichtbaren Gott
und misshandelt eine sichtbare Natur!

Ohne zu wissen das diese Natur
die er misshandelt, der unsichtbare Gott ist, den er verehrt!"

Hubert Reeves
Lylia
Verfasst am: 21 Nov 2016 17:41 Keine Komplettzitate verwenden!
weiblich, 42 Jahre


Offline
Alter und Geschlecht verifziert

Eigener Titel:
Scherbenspiegel

Userstatistik:
User seit: 834 Tag(en)
Beitr�ge: 271
Themen: 11
*Den Thread mal ausgrabe und den Staub abwische*

Ich habe eine anthropologische und spirituelle Sichtweise auf das Leben und die Welt auf der wir existieren. Die Natur stellt für mich so etwas wie eine im weitesten Sinne Religion dar. Wenn ich auch nicht an einem Gott im typischen Sinn glaube, so glaube ich aber an spitituelle Energie und auch an Wesensheiten die für mich so real sind wie ein 5 Euro-Schein. Die natur schenkt uns allen das Leben und bedeutet auch Tod und Wiedergeburt, es ist vielleicht nicht nachweisbar aber für mich hat sie ihre eigenen Gebote und Regeln. Bäume, Tiere und alles was lebt wird von ihr erschaffen und sie ist die "Mutter" allen Lebens. Smile

_________________
Ich habe 27 Dämonen in meinem Kopf, alle rotäugig, einer gelbäugig, der deswegen von den anderen geärgert wird, und darum schreit und tobt und kämpft...äh und WAS war nochmal dein Problem ?
Benutzer-Profile anzeigen
LeChatNoir
Verfasst am: 22 Nov 2016 10:20 Keine Komplettzitate verwenden!
weiblich, 34 Jahre
Wohnort: Hamburg

Online
Alter und Geschlecht verifziert



Userstatistik:
User seit: 810 Tag(en)
Beitr�ge: 828
Themen: 38
@Lylia

Sehe ich genauso : )

Was sollen wir mit dem graubärtigen alten Sack ,der über die Zeiten herrscht und uns das Leben diktiert noch länger?
Für was hat der jemals gesorgt außer Unfrieden?
Der unsichtbare "allmächtige" Voyeur ,der dabei zusieht ,sich dran ergötzt wie sich die Menschen gegenseitig ausmerzen.
Dennoch wird an ihn mehr geglaubt als an die Dinge die offensichtlich Seele besitzen.
Nein ,es wird lieber weiterhin nach dieser Wahnvorstellung gelebt und gehandelt.
Mittelalter 2.0...ja wir sind noch mittendrin.
Benutzer-Profile anzeigen
Lylia
Verfasst am: 22 Nov 2016 18:54 Keine Komplettzitate verwenden!
weiblich, 42 Jahre


Offline
Alter und Geschlecht verifziert

Eigener Titel:
Scherbenspiegel

Userstatistik:
User seit: 834 Tag(en)
Beitr�ge: 271
Themen: 11
@ LeChatNoir

Ich stimme dir hier absolut zu denn, was nützt der Glaube an einen wie auch immer gearteten Gott, wenn die Menschen sich gegenseitig zugrunde richten? Habgier, Ignoranz und emotionale Kälte regieren in diesen Zeiten wie ein despotischer grausammer Herrscher, dem es nur um sein Wohlgefallen geht, gleich wieviele Leben dies kostet.

Die Natur diese Welt sie besitzt eine Seele und wenn sie weint, sehen diese milliarden Menschen es, nur haben zuviele von ihnen den Bezug zu ihrer echten Existenz verloren, und nennen dies ganz schlicht: Regen oder Wetter - Katastrophe.

_________________
Ich habe 27 Dämonen in meinem Kopf, alle rotäugig, einer gelbäugig, der deswegen von den anderen geärgert wird, und darum schreit und tobt und kämpft...äh und WAS war nochmal dein Problem ?
Benutzer-Profile anzeigen

Display replies from:  

Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 2 von 2
Gehe zu Seite Zur�ck  1, 2
Neues Thema er�ffnen

 Weitere Themen   Antworten   Autor   Aufrufe   Letzter Beitrag 
Keine neuen Beitr�ge Konnektivität allen Lebens ? 5 Lylia 2744 19 Okt 2016 14:19
LeChatNoir Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beitr�ge Welche Technologien der Science-Fiction wird es nie geben? 94 2017121101v 27194 08 Feb 2016 22:04
2017121101v Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beitr�ge Gibt es eine Art von Hölle? 105 Asmodeus 42131 01 Aug 2014 01:11
Wurdalak Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beitr�ge Szenerassismus? 113 Christine 35719 22 Apr 2012 07:45
Herbstlaubrascheln Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beitr�ge Aggressiv/Kreativ/Destruktiv 11 Rokoko 11751 02 Feb 2010 11:58
Unregistriert Letzten Beitrag anzeigen
 

Gehe zu:  

Du kannst keine Beitr�ge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beitr�ge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beitr�ge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beitr�ge in diesem Forum nicht l�schen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.